Fussball / 2. Mannschaft

Spielberichte der 2. Mannschaft Kreisklasse B Karlsruhe Staffel 1-Saison 2018/2019:

Die Spielberichte erreichen Sie, indem Sie auf die jeweilige Begegnung klicken.

 

 

Vorrunde Rückrunde

 


 

FVL II - SG Siemens Karlsruhe                                                                                        2 : 0  (2 : 0)

Saisonstart geglückt

Im Auftaktspiel gastierte die SG Siemens Karlsruhe an der Höfleiner Straße. Beide Mannschaften begannen verhalten. Bei sommerlichen Temperaturen spielte sich das Geschehen weites gehend im Mittelfeld ab. Das Aufbauspiel war oft von vielen Fehlpässen geprägt, so dass Torraumszenen in den ersten 30 Minuten nicht vorhanden waren. Ab der 30. Minute nahmen die Hötzel-Durow-Schützlinge das Heft des Handelns in die Hand. Ein stark vor getragener Angriff über die rechte Seite mündete mit einer Flanke in den Strafraum der Gäste. Dort sprachen sich Nils Karbstein und Kevin Franz nicht ab. Am Ende blockte ein Abwehrspieler der SG Siemens einen Schuss von Kevin Franz. In der 33. Minute schließlich die Führung der „Blau-Weißen“. Nach einem krassen Abwehrfehler lief Patrick Scheiblauer alleine auf das Tor. Er ließ die Möglichkeit nicht nehmen und schloss mit einem platzierten Schuss ins lange Eck ab. Die Gäste zeigten sich in dieser Phase defensiv überfordert. In der 37. Minute schloss Patrick Scheiblauer aus sieben Metern ab. Ein Abwehrspieler klärte den Schussversuch mit der Hand. Doch die Pfeiffe blieb stumm. Kurz vor der Halbzeitpause dann das 2:0. Cornelius Mahl legte im Strafraum auf Nils Karbstein ab. Dieser traf mit einem platzierten Schuss ins lange Eck. Nach dem Wechsel ließen sich die „Blau-Weißen“ weiter zurück fallen und die Gäste kamen besser in die Begegnung. Bei einem Freistoß durch Lucas Diedrichsen musste Torwart David Wagenführer zwar nicht eingreifen, aber das „Leder“ verfehlte nur knapp das Ziel. Bei den „Blau-Weißen“ lief jetzt nur noch wenig zusammen. Viele Fehlpässe und schnell vor getragene Angriffe sorgten nicht mehr für die nötige Entlastung im Defensivverbund. In der 75. Minute beinahe die Vorentscheidung. Cornelius Mahl zog aus ca. 22 Metern ab. Der Ball „klatschte“ an den Innenpfosten, wovon er wieder ins Feld zurücksprang. Auf der Gegenseite tauchte Jeremy Reis alleine vor David Wagenführer auf. Doch Dave reagierte sehr gut und parierte. Die Gäste gaben während der gesamten Begegnung nie auf und drängten auf den Anschlusstreffer. Bei einem Eckball wurde Michael Schmidt am langen Eck alleine gelassen. Dessen Kopfball „fischte“ Dave aus dem Winkel. Am Ende stand ein verdienter Sieg, der sich in der ersten Halbzeit erarbeitet wurde. Der Start ist geglückt und die Hoffnung auf eine sorgenfreie Runde besteht.


 

Schwarz-Weiß Mühlburg - FVL II                                                                                      0 : 5  (0 : 2)

Im ersten Auswärtsspiel der Saison wartete Schwarz-Weiß Mühlburg, die ebenfalls mit 3 Punkten in die Saison starteten, nachdem sie am 1. Spieltag von einer Spielabsage profitierten. Die Anfangsphase fand weitestgehend zwischen den Strafräumen statt, ohne wirkliche Gefahr. Die erste Chance des Spiels gehörte dann den Gästen, als K. Franz rechts am Strafraum in die Mitte zog und den Torabschluss suchte, den der Heimtorwart jedoch gekonnt parierte. Kurz darauf musste Wagenführer ein Missverständnis zwischen Hecht und Schwab ausbaden, in dem er nach Abschluss eines Mühlburger Spielers glänzend reagierte. In Minute 10 dann die Führung für „Blau-Weiß“: Nach Eckball von Durow gelangt ein missglückter Schuss von Rückbrodt zu Mahl, der im 5-Meter-Raum nur noch einschieben musste.

Nach dem 1:0 folgte eine schwächere Phase der Durow-Hötzel-Truppe. Keine 3 Minuten nach dem Führungstreffer sorgte Wagenführer mit einem Stoppfehler im Strafraum für die Möglichkeit zum Ausgleich, die Durow aber vor dem leeren Tor entschärfte. Durch die unkonzentrierte Phase war der Gegner nun besser im Spiel, ohne dies allerdings in gute Torchancen umzumünzen. Das sollte sich in der 28. Minute rächen, als Scheiblauer allein vor dem Torwart auftauchte, ihn jedoch nicht überwinden konnte. Der Nachschuss durch K. Franz wurde übers Tor abgefälscht. Wenige Minuten danach dann doch die riesen Möglichkeit zum Ausgleich: Steilpass in den Strafraum, den der Mühlburger Stürmer freistehend vor Wagenführer aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbeischoss. Zum Abschluss der ersten Hälfte dann noch ein ausgezeichneter Angriff der „Blau-Weißen“: Scheiblauer sah den startenden Mahl und spielte den Ball perfekt durch die Lücke in die Tiefe. Mahl nahm den Ball mit und legte vor dem Torwart mit viel Übersicht quer auf K. Franz, der die Kugel aus 11 Metern im linken oberen Eck zum 2:0 einschweißte. Nach dem Wechsel ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten für unsere Mannschaft. Es dauerte aber 12 Minuten bis zum ersten Tor der Halbzeit: gute Balleroberung auf Höhe des 16-Meter-Raums durch Schwab, der im Anschluss nicht lang fackelte und mit einem fulminanten Schuss in den rechten Winkel die Führung zum 3:0 ausbaute. In der 60. Minute steckte Rückbrodt wunderbar durch auf Zimmermann, der Avdylaj im 5-Meter-Raum bediente, welcher zum 4:0 erhöhte.15 Minuten vor Abpfiff war es Wagenführer, der den Angriff mit einem langen Pass in den Lauf von Zimmermann einleitete. Dieser hatte erneut den Kopf oben und sah Avdylaj am Elfmeterpunkt. Diese Kombination führte auch dieses Mal zum Erfolg, als Avdylaj nach Querpass von Zimmermann aus 11m souverän ins linke untere Eck verwandelte.Ab der 82. Minute spielten die Hausherren nur noch zu Zehnt, nachdem Nimon durch ein rüdes Foul an Hecht die gelbrote Karte sah. Dieser Auswärtssieg war hochverdient, auch wenn die Mannschaft ein gepflegtes Kurzpassspiel und die nötige Ruhe in vielen Situation hat vermissen lassen. Unterm Strich stehen am Ende des 2. Spieltages 6 Punkte und 7:0 Tore zu Buche, auf denen sehr gut aufgebaut werden kann.


 

FVL II – FV Graben                                                                                                           0 : 0  (0 : 0)

 

Nach 2 Siegen aus 2 Spielen ging man Punktgleich in das Topspiel des 3.Spieltages. Die Grabener, 6 Punkte 8:1 Tore, die mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartet waren, waren dementsprechend Favorit.

Der FVL wusste mit seiner Formation zu überraschen. Dem Gegner aus Graben war es egal und sie versuchten von Beginn an das Spiel zu bestimmen.

So kam es in der 3. Minute zur ersten Gelegenheit der Grünen. Freistoß aus dem rechten Halbfeld, der auf den Kopf des Stürmers Hofmann, der aber nur den langen Pfosten traf. Leider weckte diese Chance die Blauen noch nicht auf. In der 6. Minute ein langer Ball, ein Grabener Stürmer läuft frei auf das FVL Tor

zu, Tim Rohrmann kommt heraus und wurde leider vom Stürmer hart getroffen.

Nach einer Behandlungspause ging es leider für ihn nicht weiter, Cornelius Mahl zog sich die Handschuhe über. In der 10. Minute kam es auch zur ersten Parade von Cobra, doch da war das Spiel schon längst unterbrochen. Der FVL kam nun besser ins Spiel und näherte sich dem Tor der Gäste an. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau hatten die Grabener die nächste Tormöglichkeit, doch der Schuss von Hofman ging über das Tor. In der 26 Minute musste

sich Cornelius "Cobra" Mahl ganz lang machen und einen Flachschuss ins lange Eck entschärfen. Nun aber mal die Blauen mit einem schönen Angriff über die rechte Seite, Kevin Rösch kam nach einem Doppelpass mit Nils Zimmermann frei zu flanken, diese erreichte auch ihr Ziel, doch Sebastian Schwab vergibt wenige Meter vorm Tor per Kopf kläglich. Zum Ende der ersten Hälfte kam es zu keinen Nennenswerten Angriffen mehr. So ging man in die Halbzeit.

Der FVL kam gut in die 2te Hälfte und hatte die ersten Torchancen. In der 47. Minute kam es zu Stockfehlern in der Grabener Abwehr, die nutzte Cedric Zimmermann und schloss aus 19 Metern ab, doch leider zu hoch. In der 51. konnten die Grabener wieder einen Ball nicht entschlossen

klären, dieser kam zu Nils Karbstein, der aus 16 Metern abschloss. Der Schuss wurde abgefälscht konnte mit Glück vom Torhüter neben das Tor abgelenkt werden. Nun kam es zu keinen Nennenswerten Torchancen

mehr, beide Teams gaben sich mit dem Punkt zufrieden. Doch in der 90. Minute kam es noch zu einer Gelegenheit der Blauen, doch eine Flanke flog an Freund und Feind vorbei. Darauf folgte nur noch der Schlusspfiff. Diesen Punkt hat man sich durch Teamleistung erarbeitet


FV Hochstetten - FVL II                                                                                                     3 : 2 (2 : 1)

 

An diesem Spieltag trafen die bisher besten Defensivreihen aufeinander. Keiner der Torleute hatte bisher hinter sich greifen müssen. Überraschenderweise fand die Begegnung auf dem Nebenplatz des FV Hochstetten statt. Die Gastgeber begannen gleich Offensiv und versuchten gleich den Weg direkt in die Spitze. Der FVL 2 lauerte auf Konter. In der 8. Minute bekamen die „Hochstetter“ in viel versprechender Position einen Freistoß zugesprochen. Torjäger Octavian Bunea setzte diesen aber in die Mauer. Das erste Offensivzeichen kam durch die „Blau-Weißen“ in der 12. Minute. Pascal Rieger flankte von der Grundlinie auf den langen Pfosten. Dort kam Agonis Avdylaj unbedrängt zum Kopfball. Torwart Michael Dürr lenkte die „Kugel“ mit einiger Mühe ums Tor. Der anschließende Eckball brachte die Führung. Cornelius „Air“ Mahl netzte  aus sieben Metern ein. Die Hausherren zeigten sich geschockt. In der 18. Minute hätte der FVL 2 mit 2:0 in  Führung gehen müssen. Fabrice Müller chippte den Ball in den Strafraum. Torwart Michael Dürr flog an dem „Leder“ vorbei. Kevin Rösch legte in die Mitte auf Ali Mohammadi. Aus drei Metern traf er aber den Ball nicht richtig. Der FV Hochstetten schaffte es aber der 24. Minute wieder in die Spur. Ein Standard brachte dabei das 1:1. Nach einer Ecke traf Martin Jarosch per Traumtor zum Ausgleich. Jetzt wendete sich das Blatt. Vor der Pause gingen die Hausherren in Führung. Einen langen Ball unterschätzte Timo Braun. Torjäger Octavian Bunea nahm das Geschenk an und traf per Heber zum 2:1. In der zweiten Halbzeit bestimmten die Gastgeber das Geschehen und drängten auf die Vorentscheidung. Innerhalb von sechs Minuten ergaben sich drei Torchancen. Erst scheiterte Maximilian Herbst mit einem Drehschuss an David Wagenführer (57. Minute). Dann verfehlte Octavian Bunea mit einem Schuss das Tor (58. Minute). Selbiger Spieler hämmerte den Ball aus 12 Metern in der 63. Minute übers Tor. Als sich die Angriffsbemühungen der Gastgeber ein wenig beruhigten, gelang diesen doch das 3:1. Philipp Buschor versuchte Torwart David Wagenführer anzuspielen. Octavian Bunea roch den Braten und nahm dankend an (78. Minute). Der

FVL 2 ließ sich aber nicht hängen. Im Gegenteil. In der 83. Minute schob Abel Embaye, eine Vorlage von Cornelius Mahl, zum 3:2 ein. Danach drängten die „Blau-Weißen“ auf den Ausgleich. Doch eine Abschlussmöglichkeit bot sich nicht mehr und es blieb beim Sieg des FV Hochstetten.


FVL II – SV Blankenloch                                                                                                    2 : 3 (1 : 1)

 

Gegen den Tabellenführer begann der FVL 2 sehr druckvoll. Die Gäste selbst lauerten auf Konter. Die erste Torannäherung ergab sich in der 10. Minute. Josef Erkek erhielt ca. 16 Meter vor dem Tor die „Kugel“. Dessen Schuss wehrte Torwart Kevin Nagel seitlich ab. Die „Blankenlocher“ zeigten sich von dem Auftreten des FVL 2 ein wenig überrascht. In der Defensive standen die „Blau-Weißen“ stabil und setzten immer wieder Nadelstiche nach vorne. In der 18. Minute schließlich die verdiente Führung. Josef Erkek schlug einen Freistoß auf den langen Pfosten. Cedric Zimmermann köpfte unbedrängt aufs Tor. Rene Nagel ließ nur abklatschen und Nils Karbstein schob den Ball über die Linie. Die „Blau-Weißen“ drängten nach dem Führungstreffer gleich auf das zweite Tor. Eine feine Einzelaktion von Cedric Zimmermann wurde nicht belohnt und der Torschuss ging knapp übers Tor (28. Minute). Ab der 30. Minute zeigte sich der Tabellenführer präsenter. Profitierte allerdings von einigen Abspielfehlern des FVL 2 im Spielaufbau. In der 41. Minute der überraschende Ausgleich. Nach einem Freistoß köpfte Christopher Lang in die Mitte auf Bastian Kollross. Dieser drückte das „Leder“ aus kurzer Distanz über die Linie. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich erst einmal die Mannschaften. Die Führung der „Blau-Weißen“ kam daher ein wenig überraschend. Eine starke Kombination von Abel Embaye und Kevin Ehler veredelte Cedric Zimmermann mit dem 2:1 in der 57. Minute. Danach boten sich dem FVL 2 zwei sehr gute Möglichkeiten auf 3:1 zu erhöhen. Dies wäre womöglich der Genickschlag für die „Blankenlocher“ gewesen. Somit blieb „die Fuß in der Tür“.  So kam es wie es kommen musste. Den Gästen gelang nach einem Freistoß das 2:2. Michael Geres traf akrobatisch zum Ausgleich. Allerdings hätte dieser Treffer nicht zählen dürfen, denn ein Foulspiel an Nils Bohr ging voraus. Die „Blau-Weißen“ haderten noch mit der Fehlentscheidung des Schiedsrichters, da schlugen die Gäste eine Minute später erneut zu. Nach einem Schuss von der halb rechten Seite musste David Wagenführer sich lang machen und kam gerade noch heran. Den Abpraller nutzte Björn Kössl zur Führung. Der FVL 2 gab aber nicht auf und wollte nicht als Verlierer den Platz verlassen. Kevin Ehler bot sich die große Chance zum Ausgleich. Allerdings parierte Kevin Nagel dessen Schuss ganz stark. Fazit: Eine sehr ordentliche Leistung der „Zweiten“. Der Unterschied war nur das Ausnutzen der Torchancen.     


 

FC Espanol Karlsruhe II - FVL II                                                                                       0 : 0  (0 : 0)

 


 

FVL II – DJK Karlsruhe Ost                                                                                               0 : 0  (0 : 0)

 


FVL II - Schwarz-Weiß Mühlburg                                                                                      0 : 0  (0 : 0)

 


 

SC Bulach - FVL II                                                                                                             0 : 0 (0 : 0)

 


 

FVL II – FC Fackel Karlsruhe                                                                                            0 : 0  (0 : 0)

 


FC 21 Karlsruhe – FVL II                                                                                                  0 : 0  (0 : 0)

 


 

FVL II – ASV Wolfartsweier                                                                                               0 : 0 (0 : 0)                                                   


 

SV Staffort - FVL II                                                                                                             0 : 0 (0 : 0)

 

 


 

FVL II – FC Spöck II                                                                                                           0 : 0 (0 : 0)

 


 

 

FVL II - FV Linkenheim II                                                                                                   0 : 0 (0 : 0)

 

 


 

SV N.K.Croatia Karlsruhe - FVL II                                                                                     0 : 0 (0 : 0)

 

 


 

SG Siemens Karlsruhe - FVL II                                                                                          0 : 0 (0 : 0)

 

 


 

FVL II - FC 21 Karlsruhe                                                                                                    0 : 0 (0 : 0)

 

 


 

FV Graben - FVL II                                                                                                             0 : 0 (0 : 0)

 


 

FVL II - FV Hochstetten                                                                                                     0 : 0 (0 : 0)

 


 

SV Blankenloch - FVL II                                                                                                     0 : 0 (0 : 0)

 


 

FVL II – FC Espanol Karlsruhe II                                                                                       0 : 0 (0 : 0)

 


DJK Karlsruhe Ost - FVL II                                                                                                0 : 0 (0 : 0)

 


 

FVL II - SC Bulach                                                                                                             0 : 0 (0 : 0)

 


 

FC Fackel Karlsruhe - FVL II                                                                                             0 : 0 (0 : 0)

 


 

ASV Wolfartsweier - FVL II                                                                                                0 : 0 (0 : 0)

 


 

FVL II - SV Staffort                                                                                                             0 : 0 (0 : 0)

 


FC Spöck II - FVL II                                                                                                           0 : 0 (0 : 0)


FV Linkenheim II - FVL II                                                                                                   0 : 0 (0 : 0)


FVL II - SV N.K. Croatia Karlsruhe                                                                                    0 : 0 (0 : 0)

 


 

© 2018 Fußballverein 1936 Leopoldshafen e.V
Design by schefa.com

fvl ab nach oben