Samstag, 19.03.2016

MTV Karlsruhe      FV Leopoldshafen    5 : 11 (3 : 4)

Saisonabschluss am 19.03.2016 mit Auswärtssieg!
Zu  Spielbeginn gegen den MTV schlichen sich leider wieder unsichere und dadurch  unpräzise zugespielte Pässe ein. Dadurch kamen wir schlecht in den Spielfluss. Auch die durchaus schön heraus gespielten Torchancen wurden leider nicht genutzt. So stand es bis zur 7. Spielminute noch 0:0 (!), bevor wir dann endlich den ersten Treffer der Partie erzielen konnten. Der Knoten war auf beiden Seiten dann endlich  geplatzt. Unsere Mädchen zeigten eine hervorragende Abwehrarbeit mit der sich die Gegnerinnen sehr schwer taten. Der ruhende Pol - unsere Torfrau - gab ihrem Team die notwendige Sicherheit, besonders auch mit zwei gehaltenen 7-Meter-Strafwürfen. Im Angriff  konnten wir durch unsere gefestigten Spielzüge weitere Treffer erzielen und auch die im Training  ganz neu einstudierten Laufwege zeigen. Wir durften somit verdient die zwei Siegpunkte für die Tabelle verbuchen. Ein großes Lob geht an unsere Sophie, die wir erst in dieser Saison dazu gewonnen haben und die eine hervorragende Mannschaftsverstärkung ist.

Die Mannschaft hat eine sehr gute und positive Entwicklung in ihrer Spielweise genommen hat. Vieles wurde nach dem Übergang aus der C-Jugend umgestellt bzw. neu einstudiert: Positionen, Taktik in Angriff und Abwehr und viele neue Spielzüge. Somit war das erste B-Jugendjahr voll mit neuen Dingen, welche sich im Verlauf der Saison langsam festigten. 

Für den Start in die nächste Saison 2016 / 2017 gibt es somit ein klares Ziel, nämlich ganz oben zu stehen, denn diese Mannschaft hat absolut das Potenzial hierfür.

Anmerkung: Bezirksligabeste Torfrau in Reihen des FVL!
Wir gratulieren unserer Torfrau Laura, die mit den wenigsten Gegentreffern in der Torhüterstatistik unserer Bezirksliga den ersten Platz einnimmt. Wir sind sehr stolz darauf!

Hardy und Katja 

(Bericht voraussichtlich auch im Amtsblatt vom 08.04.2016)

  

Sonntag, 17.01.2016

SG Kronau / Östringen   –   FV Leopoldshafen   13 : 14 (8 : 8)

Sonntagskrimi schon zur Mittagszeit!

Gleich  zu Beginn  der Partie gegen  die jungen Löwinnen  der SG Kronau / Östringen kristallisierte sich die Angriffslust und motivierte Bissigkeit der Gegnerinnen heraus. Darauf hatten wir uns eingestellt. Die Motivation unserer  Mädels zeigte gigantische  Szenen in einem äußerst spannenden Spiel. Wir knackten die gegnerische Abwehr durch schöne Spielzüge und konnten  tolle Freiräume  erlaufen. Dennoch konnten sich die Junglöwinnen mit 7:5 absetzen, da auch sie sich Lücken  erkämpften. Wir mussten blitzschnell  reagieren indem wir die Abwehr umstellten und ruckzuck waren unsere Mädchen  wieder auf Augenhöhe und erreichten noch vor der Halbzeitpause den 8:8 - Gleichstand. Hellwach und weiterhin den Sieg vor Augen, knüpften sie mühelos an die Leistung  der ersten  Halbzeit an. Die Gastgeberinnen taten sich weiterhin schwer mit unserer technisch guten Abwehrarbeit. Zudem hielt unsere souverän ruhige Torhüterin bei diesem packenden Spiel die Nerven und verhinderte unter anderem auch bravourös ein Kontertor. Trotz unserer guten Laufwege und den präzise  angesagten Spielzügen scheiterten wir aber leider auch immer wieder an der gegnerischen Torfrau. So war es bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Duell und obwohl wir kurz vor Schluss mit 2 Toren in Führung waren konnte die SG Kronau/ Östringen 10 Sekunden vor dem Schlusspfiff zum 13:13 ausgleichen! Doch der Krimi war noch nicht beendet ....

Mit dem Schlusspfiff konnten unsere Mädels noch einen direkten Freiwurf  herausholen, den unser Glückspilz Ina aus 12 Metern gegen die 6-“Mann“-Abwehr ins lange Eck  katapultierte! Der Glaube an den Sieg, über die kompletten 50 Minuten, zeigt was ein tolles Team ist! Wir sind stolz auf euch! Katja und Hardy.

(Bericht auch im Amtsblatt vom 22.01.2016)


Sonntag, 18.10.2015

TGS Pforzheim   –   FV Leopoldshafen    8 : 29 (3 : 14)

Das frühe Aufstehen am Sonntag hat sich doch gelohnt!

9 Uhr:
Die weibliche B Jugend startete in Richtung A8 nach Pforzheim.

11 Uhr:
Wer dachte,  dass die FVL- Mädels hellwach und agil loslegten, irrte sich.
Lag es daran,  dass die Augen noch halb geschlossen waren? Nach mehreren unnötigen Ballverlusten wurden wir Trainer gezwungen schon nach wenigen Minuten unser Time out zu nehmen. Nach einer ordentlichen "Aufweck-Standpauke" konnten unsere Mädchen plötzlich den Pforzheimerinnen zeigen was sie auf und im Kasten hatten. Sie konnten sich sogar an die Spielzüge wieder erinnern! Auch in der Abwehr ließ man die TGS nicht mehr aus den Augen und verhinderte somit deren Spielfluss.

11.30 Uhr:
Mit nur 3 Gegentoren tankten unsere Mädchen Kraft für die zweite Spielhälfte.

11.40 Uhr:
Natürlich hatten wir uns einen ordentlichen Puffer erspielt, aber dennoch musste erst mal wieder konzentriert ins Spiel gefunden werden. Letztendlich gelang es den Leo Mädels mit tollen Kontertoren, vielen schönen Anspielen an den Kreis und durch Tore über die Außenpositionen, die nie gefährdete Führung weiter auszubauen und außerdem unserer Torfrau eine kontinuierliche Abwehrhilfe zu bieten.

12.15 Uhr:
Endstand 8:29

13 Uhr:
Verdientes Mittagessen bei KFC.

Vielen Dank auch an unsere weit mitgereisten Eltern. 

(Ein kürzerer Bericht auch im Amtsblatt vom 23.10.2015)

 

Sonntag, 04.10.2015

HSG Pforzheim   –   FV Leopoldshafen    19 : 12 (8 : 6)

Trotz Niederlage - Souveränes Spiel bei der HSG Pforzheim

Keinerlei Nervosität zeigten die Leo-Mädels als sie feststellten, dass die HSG fast nur mit Spielerinnen der Badenliga aus der C- und A- Jugend bestückt waren. Von Beginn an taten sich die Gegnerinnen mit unserer kompakten Abwehr schwer. Die Mädels hatten ein hervorragendes Timing in der Abwehrarbeit um den Spielfluss der Angreiferinnen rechtzeitig zu stören. Im Angriff wurden wir, aufgrund einiger Fouls, durch 7m-Tore belohnt und zudem fielen Tore nach schönen Anspielen an den Kreis  und auch über die Außenpositionen. Die Strategie der Pforzheimer Mädchen, unsere Mitte durch Manndeckung auszuschalten, ging nicht auf, denn auch hier konnten sich unsere Mädels souverän und erfolgreich durchsetzen. An den 8:6 Halbzeitstand  konnten wir zunächst noch anknüpfen, allerdings verließen uns dann - als nicht vollständiges Team - zunehmend die Kräfte.

Fazit: Gute Torwart- und Abwehrleistung! Tolle Teamleistung!
Die aktuell positive Entwicklung im Angriff wird bis zum nächsten Spiel am 18. Oktober - dann wiederum in Pforzheim gegen die TGS Pforzheim - im Training noch weiter ausgebaut und verstärkt werden. Weiter so!

Katja und Hardy

(Bericht auch im Amtsblatt vom 09.10.2015)

 

Samstag, 19.09.2015

FV Leopoldshafen   –   Turnerschaft Mühlburg   16 : 6 (9 : 1)

Erfreulicher Saisonauftakt mit deutlichem Heimsieg

Schnell war klar, dass wir einem eher schwachen Gegner in unserer Bezirksliga Süd gegenüber standen. Im Angriff glänzten die Leo-Mädels durch schnelle, sichere Pässe und aktive Stossbewegungen. Durch die eher defensive Abwehr der Gäste gelang es mit unseren Spielzügen und durch unsere Rückraumschützen leicht uns rasch mit 8:0 abzusetzen. Schöne Aktionen konnte man auf allen Positionen sehen - auch von den Außenspielerinnen und unserem "neuen" Kreis. In der Abwehr brachten wir die Gegner durch rechtzeitiges Stören schnell aus dem Konzept und Dank einer gigantischen Torwartleistung gingen wir mit einer komfortablen 9:1 Führung in die Halbzeitpause. "Den Spielstand nicht durch Ausruhen aus dem Auge verlieren" hieß die Ansage. So knüpften wir an die Leistung der ersten Hälfte an und konnten  auch  das Eine oder Andere im Training neu einstudierte ausprobieren, ohne den Sieg zu gefährden. Aufgrund der mit nur einer Auswechselspielerin, aber mit geschlossener Mannschaftsleistung, konditionsstark, flink, hellwach und agil auftretenden FVL-Mädels bekamen die Zuschauer bereits zum Saisonauftakt ein schönes Handballspiel zu sehen. Macht sich da vielleicht doch das Training auf dem Sportplatz in den Ferien bemerkbar?! Also weiter so Mädels!

Danke Steffi für deinen Einsatz als " Co- Trainer" in dieser Partie. 

(Bericht auch im Amtsblatt vom 25.09.2015)

© 2020 Fußballverein 1936 Leopoldshafen e.V
Design by schefa.com

fvl ab nach oben